Unsere Hunde

 

 

Zurimahali Kalima Red 10.10.2014 habe ich im Alter von 13 Wochen aus dem K-Wurf von Walter Federspiel als Zweitbesitzer bekommen. Bis zu dem Zeitpunkt war sie mehrheitlich im Rudel mit Grosseltern, Eltern- Tanten und Geschwistertiere herangewachsen.

Gemeinsam mit unserem ersten RR „Sancho“ (damals 7 Mte) ebenfalls aus Schweizer, Zucht ist sie herangewachsen. Schon bald übernahm Sie das Zepter im „Rudel“. Sie war ein richtiger Wirbelwind. Ständig auf erkundungstour und unermüdlich. Es gab Momente in welche ich Sie im Kennel unterbringen musste um sie zu beruhigen und ihr, wie auch dem Rüden, die nötige Ruhe zu verschaffen. Ihre Sturheit und Eigensinnigkeit haben mich manchmal ein paar graue Haare gekostet. Es gab Momente in welchen Sie absolut der perfekte Hund war, insbesondere in der Hundeschule. Sie war in der Welpen- und Junghundeschule schon sehr lernbegierig, selbstsicher, neugierig und souverän anderen Artgenossen gegenüber. Es gab aber auch Momente in denen ich dachte. „ Die junge Dame habe alles vergessen und sei taub“, Typisch RR….

Entsprechend mühsam war dann auch das Rückruftraining zumal, dass sie sich mit Futter, zu Beginn, nicht bestechen und locken lassen hat.  Alles im Überblick haltend, warum hätte Sie sich zu mir zurück bewegen sollen?; „Ich bin ok, habe Spass, du bist da, warum soll ich dann kommen?; so in etwa ist es mir vorgekommen. Nun ja, auch diese Hürde haben wir im Verlauf der Zeit gemeistert und werden von Tag zu Tag besser. Heute kontrolliert Sie die Umgebung bevor Sie kommt, muss doch ein Grund geben warum der Herr ruft :-))

Im September 2015 durften Michelle und ich den erstgeborenen RR aus der Zucht „Farahani“ von Sybille Becker, Bad König, zu uns nehmen. Farahani Chewe Chad 06.07.2015 gehört Michelle.
Kalima war dazumal am Ende ihrer ersten Läufigkeit. Es war rührend zu beobachten wie sie sich um den kleinen Zwerg gekümmert hat, sie jeweils voraus ist und er hinter her gezottelt. Sie hat ihn beschützt erzogen und korrigiert aber auch gleichzeitig machen lassen, immer aber ein Auge auf ihn gerichtet

Zu dieser Zeit hat Kalima ihren Jagdtrieb entdeckt. Insbesondere Katzen haben es ihr angetan, obwohl sie mit Katzen eine Zeitlang zusammengelebt hatte. Nach einer Vielzahl erlebten Eskapaden und noch mehr grauen Haare, durch konsequentes Training und lernen den Hund zu lesen und zu antizipieren, haben wir diesen Trieb heute recht gut unter Kontrolle.

Sie liebt es sich zu bewegen. So kann Sie gemeinsam mit Chad über die Felder rennen, spielen und bis zur Erschöpfung rumtoben. Sie läuft unheimlich gerne neben dem Fahrrad her. Als Ausgleich zur körperlichen Tätigkeit, beschäftige ich Sie seit ihrem 7 Lebensmoat im Mantrailing . Wir trainieren ein bis zwei Mal pro Woche.

 
Kalima, wie auch Chad, sind sehr lernfähig. Gestellte Aufgaben richtig zu erfüllen und mit Wort und Tat gelobt zu werden mag sie in der Regel sehr. Manchmal ist der Wille/Bereitschaft zum Lernen reduziert. So nach dem Motto wer braucht das schon und für was soll das gut sein, na dann…...machen wir halt …. Sie führt dann „die Aufgaben zu unseren Zufriedenheit aus“. Sobald aber Action angesagt ist, z. Bsp. Hindernis- Parcours, ist sie voll dabei, aufmerksam und sehr lernwillig. Auf alles wo man raufklettern kann wird raufgeklettert. Sie ist unheimlich flink und beweglich. Sie ist eine intelligente, wachsame, selbstbewusste und trotzdem sensible Hündin, die eine liebevolle, ruhige und konsequente Erziehung braucht. Wenn lange Weile aufkommt, kann Sie einen regelrecht zum Spielen auffordern. Ihre Fähigkeit, selbst Entscheidungen zu treffen oder treffen zu wollen, ist eine interessante Herausforderung.

Gegenüber neuen Sachen ist sie vorsichtig aber dennoch neugierig. Fremden Menschen und Kindern gegenüber ist sie stets freundlich. Wenn‘s interessiert wird es genau begutachtet. Wenn nicht, geht es unbeeindruckt weiter.

Sie lässt sich im Maassen knuddeln und sucht im Vergleich zum Rüden weniger die körperliche Nähe. Ihr genügt es einem im Blickfeld zu haben. Wenn sie aber bereit ist dann kommt sie ebenfalls und knuddelt.

Unsere Hunde sind immer und überall, wenn möglich, dabei. Wir arbeiten und bemühen uns wesensstarke und sozialverträgliche Hunde heranzuziehen. Im Alltag ist Kalima eine unkomplizierte Begleiterin

Ailani 21.09.2016, mittlerweile eine grosse und Knochenstarke, muskulöse RR-Hündin, ist wie der Siamesische Zwilling zu Kalima. Die zwei sind wie Pech und Schwefel. Gemeinsam machen Sie ihre Umwelt unsicher und entwickeln eine unheimliche Dynamik. Ailani ist grundsätzlich lernwillig, aber Ihre Sturheit übertrifft alles. Wenn die Dame nicht will, dann will sie nicht. Da nützt alles gut zureden alle Leckerlis etc. nichts. Ihr Jagdtrieb ist sehr ausgeprägt, insbesondere Enten, Vögel aber auch Katzen haben es ihr angetan. Seit geraumer Zeit laufen wir nur an der Schleppleine und wir üben täglich die Kontrolle des Jagtriebes. Anderen Hunden gegenüber ist Sie freundlich und zurückhaltend, eher fast unsicher noch. Im Spiel ist sie eine Dampfwalze, und neigt ab und an zu Übersprunghandlungen. Sie wird von mir liebevoll auch "Büffel" genannt.